Kurse Wien – SS24

Kursprogramm Sommersemester 2024

Reduzierter Kursbeitrag:
Nach wie vor gibt es die Möglichkeit einen reduzierten Kursbeitrag zu buchen, dieser muss vor der Kursauswahl angehakt werden. 
Er limitiert die Buchung auf einen Kurs und den Kursbeitrag auf € 80,- pro Semester. 
Er bedarf keiner Angabe von Gründen: Student:in, Pensionist:in, Alleinerzieher:in oder Arbeitslosigkeit sagen nur bedingt etwas über den finanziellen Status einer Person aus und sind uns somit egal, deine Selbsteinschätzung genügt uns. 
Darüber hinaus gilt: Am Geld soll es nicht scheitern. Bei finanziellen Notlagen und besonderen Umständen, welche das System schlecht abbilden kann, ist der Vorstand im Einzelfall immer gesprächsbereit. Wir wollen und werden niemanden zurücklassen!

Langschwert Kinder- & Jugendtraining

Trainer: Simon Rieger
Altersgruppe: 10-15 Jahre (Abweichung erfordert eine Absprache mit dem Trainer) 

Wir erlernen die Grundlagen und Techniken des europäischen Schwertkampfes, kombiniert mit einer ganzen Portion Bewegung. Neben der Koordination und Balance des gesamten Körpers, nimmt Sicherheit, Achtsamkeit und der gegenseitige Respekt einen besonderen Stellenwert ein. Sie sind die Grundpfeiler, die unser Training erst möglich machen!
Achja zum Kämpfen und Austoben kommen wir natürlich auch, mit sicheren Schaumstoff-Schwertern! 😉 

Mitzubringen sind:

  • Sportbekleidung
  • Hallentaugliche Sportschuhe (=nicht-abfärbende Sohle)
  • Wasserflasche
Freitag 16:25-17:55 Singrienergasse 23 EG Simon
Anmeldungen:
6 / 20

Langschwert Einsteigenden-Kurs (1x) & USi-Kurs (5x) 

Trainer: Simon Rieger & Thomas Hofer

Der Einsteiger-Kurs vermittelt die Grundlagen im Umgang mit dem Langen Schwert nach der Liechtenauer Tradition. Besonderer Fokus liegt für uns auf dem gesunden und förderlichen Umgang mit dem eigenen Körper, dem Aufbau der notwendigen Grundfitness und einem verantwortungsvollen und respektvollen Umgang mit dem/der Trainingspartner*in. 
Trainingsmaterial (Plastik- & Schaumstoffschwerter) stellt der Verein. 

Über das USi stehen weitere Termine mit deutlich mehr Teilnehmendenplätze zur Verfügung.
Die USi-Kurse ‚europäischer Schwertkampf‘ am USi Wien sind inhaltlich identisch zum Einsteigerkurs und ermöglichen nach Abschluss gleichermaßen den Einstieg ins fortgeschrittenere Kursangebot des Vereins.
Der Zugang zum USi steht allen Studierenden, Akademiker:innen und - auf Nachfrage beim USi-Sekretariat - auch Maturant:innen offen. 
Infos zur und Anmeldung am USi: https://musi.usi.at/

Mitzubringen sind:

  • Sportbekleidung
  • Hallentaugliche Sportschuhe (= helle oder nicht abfärbende Sohle)
  • Wasserflasche

Die USi-Kurse im SS 2024: 
Mo: 7:30 / Mo 17:50 / Di 17:50 / Mi 9:30 / Do 20:00

Der Einsteigenden-Kurs im Verein: 

Freitag 18:00-19:30 Singrienergasse 23 OG Tom
Anmeldungen:
7 / 20

Langschwert Technik (7x)

Trainer: Simon Rieger & Thomas Hofer

Das Training 'Langschwert Technik' widmet sich in erster Linie dem Ausbau des „Bewegungsvokabulars“ nach dem Einsteigerkurs. Die fünf Meisterhaue nach Liechtenauer/Peter von Danzig und ihre Stücke sind der Grundpfeiler dieses Trainings, da sie uns die Prinzipien der Liechtenauer Lehre in einzelnen Bewegungsabläufen näherbringen. Weiters werden im späteren Verlauf des Turnus (3 Semester) auch ausgewählte Hauptstücke Teil des Lehrplanes. Nach Ablauf eines Turnus beginnt sich das Programm inhaltlich zu wiederholen, wodurch nachrückende Einsteigende nicht überfordert werden und dennoch fortgeschrittenere Trainierende an den Feinheiten und der Verinnerlichung ihres Bewegungsvokabulars weiterarbeiten können. 

Voraussetzung ist der Abschluss eines Einsteiger- oder USi-Kurses. Die Inhalte dieser Kurse werden für das weiterführende Training vorausgesetzt.

Weiters ist der Ausbau der Grundfitness erklärtes Ziel dieser Trainingseinheit. 

Das Vorhandensein (bzw. die zeitnahe Beschaffung) einer eigenen Trainingswaffe wird angenommen. Bei Kursen in Singriener- und Ruckergasse stehen Leihwaffen in beschränktem Ausmaß zur Verfügung, müssen aber selbstständig ausgeliehen und retourniert werden.

Für Trainierende mit vorhandener Schutzausrüstung ist das Erhöhen von Ausführungsgeschwindigkeit und Trainingsintensität möglich. 

Die zyklische Wiederholung der Kerntechniken der lichtenauer'schen Lehre, in Kombination mit der Selbsterfahrung im Sparring stellen die Basis der kampfkünstlerischen Entwicklung dar und führen zum eigen persönlichen Fecht-Stil bzw. zur eigenen Interpretation unserer Kunst. 

Montag 19:25-20:55 Ruckergasse 42 Simon
Anmeldungen:
17 / 20
Dienstag 19:25-20:55 Singrienergasse 23 OG Simon
Anmeldungen:
11 / 20
Mittwoch 17:40-19:10 Am Schöpfwerk 27 (VS) Simon
Anmeldungen:
18 / 20
Mittwoch 19:25-20:55 Ruckergasse 42 Tom
Anmeldungen:
9 / 20
Freitag 14:50-16:20 Singrienergasse 23 OG Tom
Anmeldungen:
3 / 20
Freitag 16:25-17:55 Singrienergasse 23 OG Tom
Anmeldungen:
14 / 20
Freitag 18:00-19:30 Singrienergasse 23 EG Simon
Anmeldungen:
20 / 20

Langschwert - Drills, Flows und Schwerttanzen

Trainer: Thomas Hofer

Sich flüssig, stark und ausdauernd mit dem Schwert bewegen zu können, tja… das sieht einfach gut aus. Und -mal ehrlich- wer will denn nicht gut aussehen? 

Eine Kombination von Drills und Flow-Übungen, allein, mit Partner*innen und in Gruppen soll Koordination, Zentrumsanbindung und Struktur unseres Fechtens verbessern. Ein besonderer Fokus liegt für mich auf dem Zusammenspiel von An- und Entspannung, da die Flüssigkeit in unserer Bewegung oft mehr mit Lösen und Zulassen zu tun hat, als mit Kraft.

Die Voraussetzungen an Technik und Schutzausrüstung sind minimal gehalten, ein abgeschlossener Einsteiger-Kurs stellt eine ausreichende Basis dar.

Zentraler Bestandteil des Trainings ist die Bewegung zu und mit der Musik.

Dienstag 19:25-20:55 Singrienergasse 19 OG1 Tom
Anmeldungen:
7 / 20

Langschwert Prinzipien & Verknüpfung

Trainer: Thomas Hofer

Abrufen, Verknüpfen und Anwenden der Meisterhaue und ihrer Stücke sowie das Verweben mit den restlichen Hauptstücken bei Peter von Danzig, das ist das Ziel dieser Trainingseinheit. Nicht mehr 'was?' sondern 'wann?', 'warum?' und 'wie?' sollen hier die Fragestellungen sein. Es geht also nicht mehr um die „Vokabel“ und „Phrasen“ sondern die „Grammatik“ der Kampfkunst. 
Technische Voraussetzung ist eine solide und belastbare Basis in der Liechtenauer Tradition; die Meisterhaue, ihre Stücke sowie die 12 Hauptstücke (Inhalte des F1-Trainings) sollten soweit verinnerlicht sein, dass sie -zumindest nach kurzer Wiederholung- korrekt abrufbar sind.

Dienstag 17:50-19:20 Singrienergasse 19 OG1 Tom
Anmeldungen:
9 / 20

Langschwert Sparring und Wettkampfvorbereitung

Trainer: Simon Rieger

Das Freikampf-Training bietet für mäßig-fortgeschrittene und fortgeschrittene Trainierende die Möglichkeiten, an folgenden fechterischen Fähigkeiten zu arbeiten:

1. Anwendung von Techniken im Freikampfkontext
2. Entwicklung einer gemeinsamen Freikampfkultur
3. Wettkampfvorbereitung
4. Aufbau einer Grundkondition
5. Ausbau individueller Freikampfziele

Das Training richtet sich explizit an Trainierende mit voller Schutzausrüstung UND an Trainierende, die nur eine Maske und leichte Handschuhe haben. 

Letztere werden mit eigenen oder Vereins-Schaumstoffwaffen arbeiten!

Mittwoch 19:15-20:45 Am Schöpfwerk 27 (VS) Simon
Anmeldungen:
17 / 20

Dolch

Trainer: Thomas Hofer
Der Dolch (genauer der Scheibendolch) ist "viel und mancherlei", vor allem aber eines: Arm- und Leibringen mit einem oder zwei scharfen Gegenständen. 
Dabei sind die mittelalterlichen Quellen nicht zimperlich: Griffe, Würfe und -ja, auch- Brüche werden umfassend beschrieben. Jegliche Romantisierung, die man dem Schwert abgewinnen kann, ist schnell zerstreut und weicht einer Faszination für die Kompromisslosigkeit und Brutalität dieser Waffengattung.
Gerade deshalb muss der Dolch mit entsprechender Vorsicht und Rücksichtnahme auf das Gegenüber trainiert werden. Trainingsdisziplin und Impulskontrolle stehen hier an oberster Stelle. 
Ein abgeschlossener Grundlagenkurs im Langschwert (egal ob am USi oder beim Verein) ist Voraussetzung für die Teilnahme.

Mittwoch 17:50-19:20 Ruckergasse 42 Tom
Anmeldungen:
8 / 20

Langes Messer

Trainer: Maximilian "Ohmi" Ohmacht

"Lecküchner is PhD level Messer fencing." - Rob Brooks, HEMA Historian

Endlich geht's ans Messer! Der Kurs ist monatsweise strukturiert, sodass wir jeweils eine andere Phase eines Gefechts näher betrachten, vom Zufechten über Winden, Armringen bis zum Abzug. Ziel ist, dass die Teilnehmer:innen am Ende zu jeder dieser Situationen zumindest ein kleines Repertoire an wirksamen Techniken und guten Reflexen angesammelt haben und sich in ihren Gefechten wohl fühlen.

Ein Grundverständnis der Liechtenauer Lehren ist Voraussetzung für die Teilnahme.
An Material empfehle ich Maske, Halsschutz und zumindest leichte Handschuhe mitzubringen. Trainingswaffen (Nylon) werden vom Verein gestellt.

Dienstag 19:25-20:55 Ruckergasse 42 Ohmi
Anmeldungen:
6 / 20

Ringen

Trainer: Kyle Cote-Houghton

This wrestling class will explore and interpret historical wrestling forms through the lens of modern Olympic wrestling styles. The focus of the course will be on developing basic wrestling fundamentals and learning several wrestling moves from standing, and later in the course, from the ground.
The course will begin with basic wrestling cardio and strength warmups and followed by drilling various takedowns. Occasionally, participants will be asked to read and interpret historical manuals and then engage in demonstration and discussion with the class. The end of class will be made up of free sparring and more form corrections.

Dienstag 17:50-19:20 Ruckergasse 42 Kyle
Anmeldungen:
10 / 20

Beinarbeit und Volkstanz

Trainer: Maximilian "Ohmi" Ohmacht

Tanzerfahrung ist eine gute Basis für jede Kampfkust. Um an diese zu kommen, sehen wir uns Tänze an, die schon lange Tradition haben. Und zwar aus dem französischen Volkstanz.

In Frankreich gab es im laufe des 20. Jh. einiges an Kulturforschung, bei der regionale Tanzvariationen aufgezeichnet wurden. Damals war das Tanzen in vielen unterschiedlichen Kontexten wichtiger Teil des Alltags. Aus diesen Quellen schöpft die moderne Folk Szene, sodass es immer neue Musik gibt, zu der sich die traditionellen Paar-, Kreis- und Kettentänze tanzen lassen.

Dies ist ein neuer Kurs und muss seine Identität erst finden. Ich habe jedenfalls vor einen Konnex zwischen den Tanzschritten und der fechterischen Beinarbeit herzustellen.

Freie Waffenwahl, meist aber keine Waffen notwendig.

Infos zu Start: Der Kurs startet wegen Urlaubs erst am Fr 08.03.2014

Freitag 19:40-21:10 Singrienergasse 23 EG Ohmi
Anmeldungen:
5 / 20

Offene Halle

Offene Hallen stehen allen aktiven Mitgliedern zum selbstständigen Training zur Verfügung.
Ob freies Sparring oder selbstständiges Techniktraining; Quellenstudium oder das Arbeiten in Interessengemeinschaften; auch Fitnesstraining, Yoga etc. können hier in eigener Verantwortung durchgeführt werden.
Folgende Regeln gelten:
- alle Anwesenden müssen Rücksicht aufeinander nehmen
- bei Überlastung haben HEMA-bezogene Inhalte grundsätzlich den Vorrang
- nehmt Rücksicht auf die Hallen und die Öffnungszeiten (auch Schulwarte wollen pünktlich heimgehen können!)
- Licht abdrehen nicht vergessen

Offen Hallen im SS 2024:
Mi 18:00-21:00 - Adolf Loos Gasse - TS 1
Fr 14:50-16:20 - Singrienergasse 23 - EG
Fr 19:40-21:10 - Singrienergasse 23 - OG