Kohlweiss

Ingulf Popp-Kohlweiss

Langes Schwert, Dolch, Ringen

Geburtsjahr: 1982

Geburtsort: Maria Saal / Kärnten

Trainingsort: Salzburg

Ausbildung: Fitness- und Gesundheitstrainier
Staatlich geprüfter Instruktor für Fechten
aus Interesse studiert: Malerei, Englisch, Psychologie und Jus

Kontakt:
Email: obmann-sbg@indes.at
Tel: 0043 680 1241573

Körperausbildung: Krafttraining, Konditionstraining, Yoga, Feldenkrais, Pilates, Tanzen, Intuflow

moderne Kampfkunstausbildung: Boxen, Sportfechten (Degen), MMA, Ju Jutsu, Ringen, Messerkampf, Tai Chi, Kenjutsu

historische Kampfkunstausbildung: Langes Schwert, Langes Messer, Dolch, Ringen

Fechtunterricht: nach Johannes Liechtenauer, Peter von Danzig, Siegmund Ringeck, Hans Talhoffer, Fiore dei Liberi, Codex Wallerstein, Joachim Meyer, etc. seit 2002

Fortbildungen:
Übungsleiter Jugend- und Trendsport
Koordinatives Training für Kinder & Jugendliche
NeuroMotorik - Bewegung macht schlau
Team.Geist - Gemeinsam stark und fair!
geprüfter Scholar (=Übungsleiter) der deutschen Schule (langes Schwert)

Gründungsmitlied der
historischen Fecht- und Schaukampfgruppe Soldknechte Compania Carantania

Mitglied im Österreichischen Fachverband für historisches Fechten
Leiter der Abteilung Ausbildung, Organisator der Kampfleiterausbildung

Obmann und Trainer von INDES Salzburg
Von 2010 bis 2013 Unterstützende Trainertätigkeit im Aufbau INDES Linz
Organisation und Abhaltung von INDES Trainerfortbildungen

Seit 2009 Teilnahme und Unterricht an internationalen HEMA Events und Abhaltung von Seminaren und Workshops
in Österreich, Deutschland, Schweden, Schweiz, Slowenien, Spanien, Holland, Frankreich, USA, Slovakei, Spanien und Australien ...

Gehaltene Seminare und Workshops
2016 Jänner Seminar Langes Schwert/Dolch/Ringen Schweiz
2016 Feber Seminar Langes Schwert Augsburg
2016 März Workshop Langes Schwert Nürnberg
2016 April Kampfleiterseminar Salzburg
2016 April Workshops "Festival of the Sword" Langes Schwert/Mixed Weapons Melbourne Australien
2016 April Workshops "Dijon HEMA Gathering" Mixed Weapons Dijon Frankreich
2016 April Workshop Walddorf-Schule Österreich
2016 Mai Seminar Ochs München
2016 Juni Seminar Schwert & Bogen Hohenstein Deutschland
2016 Juni Seminar Mixed Weapons Salzburg
2016 Juli Sports4Fun Workshop für Kids
2016 Juli Workshop Salzbeach im Volksgarten Salzburg
2016 August Fechtwoche Burg Reichenstein Oberösterreich
2016 September Fechtseminar Schloss Riedegg Oberösterreich
2016 September Seminar Langes Schwert Kulmbach Deutschland
2016 September Seminar Langes Schwert Toulouse Frankreich
2016 Oktober Trainerlehrgang Langes Schwert Salzburg
2016 November Seminar Langes Schwert gegen Schwert & Buckler Bad Vöslau Österreich
2016 November Workshops auf INDES Zusammenkunft Klagenfurt
2016 Dezember Dolchtag Linz

2015 Jänner Seminar Langes Schwert/Dolch/Ringen Schweiz
2015 Jänner Workshop Langes Schwert Salzburg
2015 April Workshop Langes Schwert Fechtschule Salzburg
2015 Mai Workshop Langes Schwert Kämpfen mit Herz Benefiz Salzburg
2015 Mai Trainerlehrgang Dolch Salzburg
2015 Mai Workshop Langes Schwert Assistenz Dijon
2015 Mai Workshop Langes Schwert Augsburg
2015 Mai ÖFHF Kampfleiterseminar Salzburg
2015 Juni Workshop Mixed Weapons Young Moves Action Day Salzburg
2015 Juli Workshop Langes Schwert Barcelona
2015 Juli Seminar Langes Schwert Ljubljana
2015 August Fechtwoche Reichenstein
2015 August Workshop MAIS Sindlbach
2015 September Seminar Langes Schwert Kulmbach
2015 September Trainerlehrgang Langes Schwert Salzburg
2015 Oktober Workshop Langes Schwert IGX Boston
2015 Oktober Trainerlehrgang Langes Schwert Salzburg
2015 November Seminar Langes Schwert Niederlande
2015 Dezember Workshop Dolch Linz

2014 Jänner Seminar Langes Schwert/Ringen Schweiz
2014 April Workshop Langes Schwert Fightnight Ochs Müchen
2014 Mai Trainerlehrgang Dolch Salzburg
2014 Mai Workshop Langes Schwert Assistenz Dijon
2014 Mai ÖFHF Kampfleiterseminar
2014 Mai Seminar Langes Schwert Männer Petersburg
2014 Juni Workshop Beinarbeit Fechtschule Salzburg
2014 Juli Seminar Langes Schwert Europäische Schwertkunst Ausburg
2014 Juli Workshop Mixed Weapons Checkpointjam Salzburg
2014 Juli Workshop Langes Schwert & Workshop Ringen Donnerschlag Karlsruhe
2014 Juli Workshoo Langes Schwert WWOC Arts of Mars Hannover
2014 August Fechtwoche Burg Reichenstein
2014 August Workshop Langes Schwert Ljubljana
2014 September Workshop Langes Schwert Celje
2014 Oktober Trainerfortbildung Salzburg
2014 Oktober Trainerlehrgang Langes Schwert Salzburg
2014 November Workshop Langes Schwert Slovakei

Besuchte INDES Trainerlehrgänge (Organisator und Leiter): 10
(2016 Graz, 2016 Schwert, 2015 Schwert Okt, 2015 Schwert Sept, 2015 Dolch, 2014 Schwert, 2014 Dolch, 2013 Schwert, 2012 Dolch, 2012 Schwert)


Veröffentlichungen:

Transkription Fabian von Auerswald (zweiter Teil) auf Wiktenauer

Wettkampferfolge

Teilnahme an Turnieren in Europa und Australien

1.Platz Dreynevent Turnier Langes Schwert 2017

2.Platz Dürer Turnier Schwert & Bogen Nürnberg 2016
6.Platz Cut & Thrust Tournament am HEMAG Dijon 2016 (Frankreich)
6.Platz in den Vorrunden im Longsword Tournamtent am HEMAG Dijon 2016 (Frankreich)

4.Platz Langes Schwert Turnier am HEMAG Dijon 2015
2.Platz Cut & Thrust Tournament am HEMAG Dijon 2015 (Frankreich)
1.Platz Sieger Alpincup Langes Schwert und Rapier 2015
Österreichischer Meister im Rapier 2015
Österreichischer Meister im Langen Schwert 2015
1.Platz INDES Zusammenkunft

Amtierender Österreichischer Meister im Langen Schwert 2014
1.Platz Langes Schwert am HEMAG Dijon 2014 (Frankreich)

1.Platz Kärntner Meister im Langen Schwert 2013
1.Platz Österreichischer Meister im Langen Schwert 2013
1.Platz Ringen Mittelgewicht am Swordfish (Eines der größten HEMA Events der Welt) 2013 in Schweden

Veröffentlichungen:

Transkription Fabian von Auerswald (zweiter Teil) auf Wiktenauer

Schüler einer vergessenen Kunst

DVD Dokumentation

"Schüler einer vergessenen Kunst" ist eine moderne Auseinandersetzung mit einer Kampfkunst, die über Jahrhunderte hinweg dazu diente, Schlachten zu schlagen und im Kampf auf Leben und Tod zu bestehen. Benjamin Kaubisch vermittelt in seinem Regiedebüt die Faszination der historischen Kampfkunst aus Europa und entführt den Zuschauer in eine Welt voller Eleganz, Technik und Geschichte.

Gründer und Lehrer Ingulf Kohlweiss erzählt eindrucksvoll von den Anfängen seiner Leidenschaft für die geschichtsträchtige Kunst des Schwertkampfes und der Entstehung und Entwicklung von INDES.

Kommentare

Aussagen anderer HEMA-Experten

"Ingulf is a very skilful fencer who can apply techniques from his source material during sparring. He does not shy away from developing or using his physicality where required, yet he also understands the value of yielding to strength in order to give himself an advantage elsewhere. It is a pleasure to watch Ingulf at work, and even more so to cross swords with him in training."

Keith Farell (HEMA Instructor, Managing Director - Academy of Historical Arts Ltd)

"Without question Ingulf Kohlweiss is one of the best instructors in HEMA I have had the pleasure of meeting. His approach to martial arts combines a profound understanding of theory with efficient practical application which is something that in my opinion everybody in HEMA should strive for. A further testament to his qualities as an instructor is his club INDES Salzburg and his many students who also exhibit a very high level of skill. Indeed I would heartily recommend attending one of his workshops or seminars to anyone interested in longsword fencing."

Gregor Medvevešek (Modern Wrestling Champion, Wrestling for MMA and Medieval Wrestling Expert and Trainer from Slovenia)

"Ingulf is a tremendous practitioner and trainer of the Historical European Martial Arts.  There are those who excel at practicing the art, and those who excel at teaching it -- Ingulf is one of the rare talents who excels at both.  In additional to his professional skill, it has been a personal pleasure to meet and collaborate with Ingulf in the international HEMA event circuit (e.g. the Dreynevent in Vienna and the Iron Gate Exhibition in Boston).  I have seen him present on everything from wrestling to swordplay, and regardless of the material he has a fantastic teaching style and presence that allows him to connect with students of all experience levels.  Ingulf is a world class talent, and I cannot wait for the next opportunity I have to work with him again!"

Jeff Tsay (Director of Forte Swordplay, Host of Iron Gate Exhibition in the US)

"Ich kenne Ingulf Kohlweis seit über 10 Jahren. Seine seitdem stattgefundene Entwicklung egal ob in persönlicher, fechterischer oder methodisch/didaktischer Sicht in nur mit dem Wort "beeindruckend" zu bezeichnen. Fechterisch hat er mehr als einmal unter Beweis gestellt, dass er in Österreich und auch in Europa zu derzeitig Besten zählt. Er ficht ruhig und kontrolliert, achtet sehr auf seine Deckung und wenn sich der Gegner eine Blöße gibt nutzt er diese gnadenlos aus. Falls er einmal auf einen Kontrahenten trifft der nicht willens ist, sich selbst zu entblößen, den zwingt er beispiellos mit geschickten Attacken dazu. Ebenso geschickt wie als Fechter ist er als Trainer. Sein ganzheitlicher didaktischer Ansatz sucht seines Gleichen. Nicht umsonst ist Ingulf ein gern gesehener Trainer bei Events überall in Europa und sogar den USA. Ingulfs HEMA Lebenslauf spricht für sich selbst. Zusammenfassend lässt sich folgendes sagen: Ingulf ist ein versierter Fechter und Trainer der sich selbst sein größter Kritiker ist. Er versucht stets in möglichst alle Richtungen weiterzubilden und ist einer der wenigen Trainer die freuen dieses erlangte Wissen auch an andere weiterzugeben. Würde ich nochmals mit dem Fechten beginnen müssen, so würde ich mich über einen Trainer wie Ingulf sehr freuen."

 Harald Winter (langjähriger Trainingsleiter der Liechtenauer Fechter, Gründer und ehemaliger Präsident des österr. Fachverbandes f. hist. Fechten, Gründer und ehemaliges Vorstandsmitglied des Internationalen Verbandes für hist. Fechten.)

"Seit Anbeginn seiner HEMA-Laufbahn ist mir Ingulf Kohlweiss als sehr disziplinierter Sportler im Bewusstsein. Seine hohe Anforderung an seine eigene Leistung und der selbstkritische Zugang zur eigenen Entwicklung, spiegeln sich auch bei seinem Wirken als Trainer wieder. Nebst fachlicher Kenntnis, die er aufgrund der konstant Entwicklung konsequent erweitert, ist sein didaktischer Zugang ein sehr kreativer aber auch fundierter. Aufgrund des eigenen Körperbewusstseins und seinem Verständnis für Bewegung, ist sein situationsbedingtes Einwirken als Trainer stets Präzise jedoch nicht überfordernd.Sein umfangreiches Waffenspektrum und Fachwissen, ergibt sich ebenfalls aus dem instinktivem Zugang zu Kampfsport, gepaart mit intensivem Eigentraining und Quellrecherche. Durch sein Engagement in der Hema-Szene, seinen internationalen Auftritten als Trainer und seiner gewinnenden Persönlichkeit, ist er zuletzt auch ein sehr wertvolles und treibendes Mitglied des ÖFHF geworden.
Kurz und gut ein wertvoller Trainer der einem auf jeder Entwicklungsstufe sinnvollen Input oder Denkanstöße geben kann.
"

Marin Enzi (Europaweit anerkannter Experte für das Lange Messer von Dreynschlag)