Seminare

Feb
23
Sa
Trainerlehrgang Graz 2019 @ Wiki Sportzentrum

Zentral soll es um die Erschaffung eines Fechtsystems gehen, ausgehend von den historischen Stücken. Am Samstag wird Marcel den ersten, theoretisch gehaltenen Teil gestalten, Ingulf dann den zweiten, praktischen. Am Sonntag folgen wie gewohnt die von den Teilnehmern gestalteten Übungseinheiten, Ingulf, Marcel und Hubert werden Feedback geben.

Mrz
9
Sa
Seminar Krumphau – Meisterhauserie Teil 2 @ Sportzentrum Mitte
Seminar Krumphau - Meisterhauserie Teil 2 @ Sportzentrum Mitte | Salzburg | Salzburg | Österreich

Der Krumphau

Der Krumphau ist der zweite Meisterhau im Liechtenauer Systems zum Fechten mit dem Langen Schwert. Die Fechtbüchern der damaligen Zeit geben uns mehrere Möglichkeiten wie der Krumphau ausgeführt werden kann. Einerseits kann er aus unterschiedlichen Positionen beginnen: Hut vom Tag, Schrankhut, Nebenhut. Die Schrankhut nimmt hierbei eine besondere Rolle ein. Andererseits kann er auf unterschiedliche Ziele geführt werden: Hände oder Kopf des Gegners, zu dessen Klinge oder als Fehler an der Klinge vorbei. Besonders als Versatz (Parade) eignet sich der Krumphau besonders und speziell wenn er auf die Flächen der gegnerischen Klinge geschlagen wird.

In unserem Seminar wollen wir den Krumphau und seine Stücke nutzen um einerseits einen gesunden und kräftigenden Bewegungszugang zum Schwertfechten zu entdecken, andererseits aber auch um unser grundlegendes Verständnis von Fechtprinzipien zu verbessern.

Anfänger und Fortgeschrittene willkommen!

Max. 14 Teilnehmer.

WANN: Samstag, 09. März bis Sonntag, 10. März 2019
Sa 13:00 – 18:00 (Pause 15:00 – 16:00)
So 10:00 – 15:00 (Pause 12:00 – 13:00)
 
WO: Sportzentrum Mitte
Ulrike-Gschwandtner-Straße 6, 5020 Salzburg
KOSTEN: Regulär:
90€ / Beide Tage
45€ / Nur ein Tag
Ermäßigt (Frühbucher bis 31.12.2018):
70€ / Beide Tage
35€ / Nur ein Tag

 

TRAINER: Ingulf Popp-Kohlweiss, geboren 1982, ist Haupttrainer von INDES Salzburg (Österreich) für Langes Schwert, Langes Messer, Dolch und Ringen in der Liechtenauer Tradition. Er startete sein Training mit dem Langschwert in 2002. Über die Zeit beschäftigte er sich auch mit anderen Waffen und inkludierte diese in sein Trainingssystem. Zusätzlich zu HEMA hat er viele andere Kampfkünste und Kampfsportarten trainiert: Modernes Sportfechten, Boxen, Jujitsu, Capoeira, Taijiquan, Kendo / Kenjutsu, MMA (Mixed Martial Arts) und andere mehr. Sein Fokus liegt auf Bewegung- Die Fähigkeit komplexe Bewegungen in einer flüssigen und kontrollierten Art und Weise auszuführen ist zentral in seinem Training. Sein Training ist eine Kombination aus fokusierten sowie spielerischen Elementen und er ist überzeugt, dass dies ein guter Weg ist, um die Meisterschaft anzustreben.

Anfänger und Fortgeschrittene
Das Seminar eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und ist für jeden Teilnehmer offen.

Übernachtung: Ist grundsätzlich selbst zu organisieren.
Auf Anfrage kann im INDES HQ genächtigt werden.

In 5 min Gehdistanz befindet sich eine Jugendherberge.
JUFA Salzburg City
Josef Preis Allee 18, 5020 Salzburg
Tel: +43(0)5/7083-613
E-Mail: salzburg@jufa.eu
http://www.jufa.eu/unterkuenfte/jufa-salzburg-city/

Verpflegung: Selbstversorgung bzw. Samstagabend gemeinsamer Lokalbesuch

Mitzubringen:

– Schwert oder Schwertsimulatoren, Fechtmaske

Mai
4
Sa
Fechtschule trifft Turnier 2019 @ Hallen des Sportzentrum Mitte
Fechtschule trifft Turnier 2019 @ Hallen des Sportzentrum Mitte | Salzburg | Salzburg | Österreich
Ein Wochenende das unterschiedliche Aspekte des Fechtens zusammenbringen möchte. Freifechter und Freunde der Fechtschule können gemütlichen Austausch betreiben und spielerische lockere Gefechte austragen. Das Nationalteam bestehend aus den Top-fechtern der österreichischen Turnierszene trainiert vor Ort. Neue ÖFHF Kampfleiter werden ausgebildet bzw. bereits bestehende ÖFHF Kampfleiter können sich weiterbilden, Kämpfe leiten und Erfahrungsaustausch betreiben.
 

Dies alles benötigt Platz. Zwei Hallen und ein Seminarraum stehen uns im Sportzentrum Mitte als Spielwiese zur Verfügung.

Eine Woche vor dem Event gibt es eine Mail mit den aktuellen Infos.

 
Kontakt und Anfragen:
Ingulf Popp-Kohlweiss
ausbildung@historisches-fechten.at

Anmeldung:
https://goo.gl/forms/NZVXyTOFALzeyfGb2

Kampfleiterseminar 2019 @ Hallen des Sportzentrum Mitte
Kampfleiterseminar 2019 @ Hallen des Sportzentrum Mitte | Salzburg | Salzburg | Österreich
 

Die Kampfleiterausbildung ist Teil der größeren Veranstaltung Fechtschule trifft Turnier.
Alle weiteren Informationen und Anmeldung dort: http://historisches-fechten.at/Veranstaltung/salzburg-fechtschule-trifft-turnier/

Kontakt und Anfragen:
Ingulf Popp-Kohlweiss
ausbildung@historisches-fechten.at
00436801241573
 
Mai
11
Sa
Schwertkampfseminar Korneuburg 2019 mit Marcel M. Dorfer @ AHS-Korneuburg
Schwertkampfseminar Korneuburg 2019 mit Marcel M. Dorfer @ AHS-Korneuburg | Korneuburg | Niederösterreich | Österreich

Samstags von 12:00 bis 18:30 Uhr, Nachmittagspause von 15:30 bis 16:00;
sonntags von 9:00 bis 16:30 Uhr, Mittagspause von 12.30 bis 14.00 Uhr

Folgende Inhalte werden angeboten:
Schwert (Peter von Danzig, Montante, Turnierfechten etc.), Dolch (Liegnitzer) sowie Kettlebell – bei Anmeldung bitte explizit Bescheid geben, welche Inhalte gewünscht sind; Mehrfachmeldung (maximal drei) ist möglich; für das Kettlebell-Training ist ein Zuschlag von 20 EUR pro Person zu zahlen.

Am Ende beider Trainingstage gibt es eine Fechtschule für freies Sparring usw.; bitte entsprechende Schutzausrüstung selbst mitnehmen

Treffpunkt und Trainingsort: AHS Korneuburg, Liese-Prokopp-Straße 1, 2100 Korneuburg; Zugang zu Turnsälen links hinten im Keller

Am Samstag gibt es im Anschluss ein gemeinsames Abendessen, am Sonntag ein gemeinsames Mittagessen.

Seminaranmeldung

Mai
25
Sa
Meyers Fechten am Schwert @ Raiffeisen Sportpark
Meyers Fechten am Schwert @ Raiffeisen Sportpark | Graz | Steiermark | Österreich

Meyers Fechten am Schwert

Verstehen und Anwenden

 
Joachim Meyer war ein Fechtmeister aus dem späten 16. Jahrhundert. Seine Hinterlassenschaft, ein Magnum Opus der Fechtkunst. In diesem 2 tägigen Seminar werden wir Schritt für Schritt, das Fechtsystem Meyers, am Schwert, näher betrachten. Der Kurs führt dabei über Grundlagen wie Stand und Körperhaltung, aber auch über diffizilere Technikkomponenten wie Blendhau oder des Knopfs verführen.

Bei all diesen näheren Betrachtungen wollen wir versuchen alle Techniken und Anweisungen Meyers, als Konzept zu verstehen. Dies ermöglicht uns im Gefecht eine intuitive Anwendung in einer Gefechtssituation. Aus diesem Grunde wird jede Technik, die wir uns anschauen werden fliessend, von der theoretischen Betrachtung, in ein sparringstaugliches Übungskonzept, übergehen. Abschliessend verschaffen wir uns einen Überblick der wichtigsten Komponenten. Einerseits zu Orientierung, anderseits damit ein jeder seinen eigenen (Technik-)Werkzeugkasten zusammenstellen kann.

„Denn auch die Häue, auch wie und wann man sie hauen soll, lassen sich nicht in eine besondere und feste Form pressen, sondern der Markt muss hier des Käufers Lehrmeister sein.“ Joachim Meyer

 

Wann:
Samstag, 25. Mai bis Sonntag, 26. Mai
Am Samstag öffnet die Halle ab 09:00, das Seminar beginnt um 10:00 und dauert bis 18:00. Am Sonntag ist die Halle schon ab 08:00 geöffnet, das Seminar beginnt um 09:00 und dauert bis 15:00.
 
Wo:
Saal 1+2 (Fechthalle) des Raiffeisen Sportparks
Hüttenbrennergasse 31, 8010 Graz
https://www.raiffeisen-sportpark.at

 

Kosten:
90€ regulär
80€ für Schüler, Studenten, Lehrlinge und Präsenzdiener
 

Trainer:
Björn Rüther (*1978) begann im Jahr 2011 mit dem historischen Fechten bei Hammaborg. Seit 2013 war er dort als Langschwert Co-Trainer aktiv und unterstütze sowohl das Haupttraining, als auch das Anfängertraining mit dem Langen Schwert. Neben der Liechtenauer-Tradition des 14. und 15. Jahrhunderts gilt sein Hauptinteresse dem renaissancezeitlichen Fechten Joachim Meyers aus dem späten 16. Jahrhundert. Seit Anfang 2014 leitet Björn Rüther eine sparringsorientierte Langschwertgruppe als Trainer.

 

Anfänger und Fortgeschrittene
Das Seminar eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und ist für jeden Teilnehmer offen.

Übernachtung: Ist grundsätzlich selbst zu organisieren.

 

Jun
20
Do
B5 2019 @ Schutzhütte Scheickl
B5 2019 @ Schutzhütte Scheickl | Mitterberg | Steiermark | Österreich

Blades, Booze, Burgers, Boobs n’ Boys

 

Die zweite Auflage! Was hat sich geändert?

Für alle B5 Veteranen, die einfach nur wissen wollen, was sich geändert hat:

  • Wir bleiben nun ein langes Wochenende, also 4 Tage, auf der Hütte. Der Donnerstag, 20. Juni 2019, ist ein Feiertag (Fronleichnam).
  • Vergesst die komplizierte Essensbestellung, wir setzen heuer auf Vollverpflegung! (exklusive alkoholische Getränke, ihr Schlawiner)
  • Dadurch wird der Unkostenbeitrag höher, er steigt auf 60€. 

Und nun zu den restlichen Informationen:

 

Wos isn des ?

Vier Tage leben mit Leuten, die man gern hat. Es wird kein steifes Programm geben.
Jeder kann von anderen lernen, Erfahrungen austauschen oder einfach nur Spaß mit diversen Waffen haben.
z.B.: „He du hast einen coolen Move, kannst ma’ den zeigen, lass uns freifechten, oder lass uns mal über die Technik xy reden und probieren wir das mal, zeig mal wie machst du dieses oder jenes“. Genießt einfach die Sonne, labt euch am Trank oder verlustiert euch am Griller.
 

Derzeit Geplantes:

  • Viele Stunden OHNE Programm zur freien Gestaltung.
  • Freifechten: Ein Fechtplatz wird dauerhaft für Gefechte, Duelle, oder was euch sonst einfällt, offen sein.
  • Gemeinsam kochen und grillen.
  • Miteinander leben und Zeit verbringen.
  • Schnitzeljagd: Thema ist noch offen, auf jeden Fall gibt es etwas zu suchen und ein Rätsel.
  • Mini-Larp: Lasst euch überraschen.
  • Bogenschiessen: Ein Platz zum Bogen- und Armbrustschiessen wird eingerichtet werden. 
  • More to come… Gerne nehmen wir auch im Vorfeld Vorschläge entgegen, sollten Vorbereitungen dafür notwendig sein.

 

Die Fakten:

Mitzubringen: Gute Laune, Schlafsack, Essbesteck, Geschirr(z.B. Bundesheergeschirr oder Holzteller), Becher(irgendwas wo dein Getränk rein kann), Fechtzeug (wenn vorhanden und im gewünschten Umfang), Handtuch, festes Schuhwerk (1012 Höhenmeter)

Kosten: 60€ pro Person
Es gelten die allgemeinen Stornoregelungen für INDES Veranstaltungen

Verpflegung: Vollverpflegung ist im Preis enthalten.

Datum: 20.06.2019 (mögliche Anreisezeit wird noch bekannt gegeben) bis 23.06.2019, 17:00

Ort: Schutzhütte Scheickl, Mitterberg 14 8665 Langenwang

Anreise am 20.06.:

  • Bevorzugte Anreise per Auto
  • Mit dem Zug (bitte voranmelden damit wir euch vom Bahnhof aufsammeln können: Stündliche Bahnverbindung: Wien/Graz – Mürzzuschlag

 

Für wen ist das Event: Für alle INDES Mitglieder die gerne im Freien sind, Geselligkeit, fechten (egal ob Anfänger oder Veteran) oder Lagerfeuer mögen, kurz: die Spaß haben wollen.
Wer glaubt das sei nichts für ihn/sie: Falsch es ist genau für dich!

Teilnehmerzahl: maximal 36 Personen, nur für INDES Mitglieder. Sobald alle Plätze belegt sind wird es eine Warteliste geben zu der man sich anmelden kann.

Achtung: Einen fixen Platz hat man erst mit der Einzahlung und unserer Bestätigung. Wenn man sich nur anmeldet und einen Monat ab Anmeldung keine Zahlung erfolgt, erlischt die Anmeldung und der oder die höchstplatzierten aus der Warteliste werden von uns kontaktiert.

 

Anmeldung:

Achtung: Wir sind bereits voll, es ist aber möglich, sich in die Warteliste einzutragen. Füll dazu das Formular ganz normal aus, überweise aber nichts, bevor keine gesonderte Verständigung unsererseits erfolgt!

Aug
12
Mo
Fechtwoche 2019 @ Burg Reichenstein
Fechtwoche 2019 @ Burg Reichenstein | Tragwein | Oberösterreich | Österreich

Prinzipien von Kampfkunst, erlernt durch gesunde Bewegungen, kombiniert mit gutem Essen„. Diese 3 Schwerpunkte wollen wir verfolgen, wenn wir uns für 7 Tage aus unserem stressigen Alltag entfernen und uns in einer kleinen Runde auf Burg Reichenstein einfinden, um gemeinsam historische Europäische Kampfkunst zu trainieren. Unterrichtet werden Techniken nach der deutschen Tradition im Ringen, dem Dolch und dem Langen Schwert unter der Leitung von erfahrenen Trainern.

WANN: Montag, 12.August bis Sonntag, 18.August 2019  
WO: Burg Reichenstein
Reichenstein 1
4230 Tragwein (Oberösterreich)
http://www.burg-reichenstein.at
KOSTEN: 350EUR / Person Regulär für Unterkunft und Training
Ermäßigungen:
-50€ Frühbucher (bis 30.April 2019)
-50€ Treuebonus für Teilnehmer die zum dritten Mal teilnehmen
-50€ pro Tag Mithilfe Küche
 Für Verpflegung sind 60€ in Bar zur Veranstaltung mitzubringen

 

 

TRAINER: INGULF POPP-KOHLWEISS

geboren 1982, ist Trainer von INDES Salzburg (Österreich) für Langes Schwert, Langes Messer, Dolch und Ringen in der Liechtenauer Tradition. Er startete sein Training mit dem Langschwert in 2002. Über die Zeit beschäftigte er sich auch mit anderen Waffen und inkludierte diese in sein Trainingssystem. Zusätzlich zu HEMA hat er viele andere Kampfkünste und Kampfsportarten trainiert: Modernes Sportfechten, Boxen, Jujitsu, Capoeira, Taijiquan, Kendo / Kenjutsu, MMA (Mixed Martial Arts) und andere mehr. Sein Fokus liegt auf Bewegung und die Fähigkeit komplexe Bewegungen in einer flüssigen und kontrollierten Art und Weise auszuführen ist zentral in seinem Training. Sein Training ist eine Kombination aus fokussierten sowie spielerischen Elementen und er ist überzeugt, dass dies ein guter Weg ist, um die Meisterschaft anzustreben.

  THOMAS HOFER

kam 2007 mit der Historischen Europäischen Kampfkunst in Salzburg in Kontakt. Er trainierte und lehrte mehrere Jahre an den INDES Standorten Salzburg und Linz. Ausführlich hat er sich mit Langschwert und Dolch im Liechtenauer System beschäftigt und Ringen, Stange, Schwert-Buckler, Rapier und Langmesser zumindest gestreift. Durch sein Studium an der Bruckneruniversität in Linz angeregt, fließen ganzheitliche Bewegungskonzepte wie Yoga und Feldenkrais in seine Trainingsmethode mit ein.
„Für mich ist das Fechten eine Art meinen Körper zu erleben und zu begreifen. Ich habe auch andere Ansätze kennen und schätzen gelernt. Diese Zugänge zu Körperlichkeit für meine Trainierenden erlebbar und kombinierbar zu machen, sehe ich als meine Aufgabe.“

Anfänger und Fortgeschrittene
Die Fechtwoche eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und ist für jeden Teilnehmer offen. Körperliche Fitness oder zumindest der Wunsch nach derselben ist erwünscht. Wer noch nicht über sie verfügt, wird ihr am Ende der Woche näher sein.

Unterbringung

Auf Burg Reichenstein (http://www.burg-reichenstein.at)
Luxus ist kein Schwerpunkt unserer Fechtwoche. Die Räume der Burg sind karg, es gibt keine Betten. Unsere Bleibe wird eher einem Heerlager gleichen. Freude werden wir an Bewegung, Kampfkunst und wohlwollendem menschlichen Kontakt finden, nicht an materiellem Bequemlichkeitsluxus. 

Strom ist vorhanden. Es gibt WCs aber keine Duschen. Allerdings verfügt die Burg über einen Badeplatz unten am Fluss. Reinigungsmärsche und Training am Badeplatz werden Bestandteil des Alltags sein.

Verpflegung
Wir werden von einem Kochteam begleitet, das uns 3 Mal am Tag eine Mahlzeit bereiten wird.  Zusätzlich wird in Pausen Obst zur Stärkung angeboten. Wir legen Wert auf gesundes Essen und werden versuchen soweit es möglich ist biologisch und regional einzukaufen. Wer möchte kann in der Küche mithelfen. Dies führt pro Tag den man hilft zu einer Reduzierung der Teilnahmegebühr um 50€.

Mitzubringen
Unterlegsmatte und Schlafsack
Fechtausrüstung (soweit vorhanden)
Badezeug und Handtuch

Montag
14:00 Eintreffen und Beziehen der Quartiere
15:00 Start

Sonntag
13:00 Offizielles Ende

Ein typischer Tagesablauf

– Guten Morgen
Noch vor dem Frühstück findet diese Einheit statt. Ziel ist es den Körper zu aktivieren und den Geist für den Tag und seine Aufgaben vorzubereiten.

– Frühstück

– Technik – Vormittag
Eine technische Einheit nach dem Frühstück. Trainiert werden Stücke nach deutscher Tradition im Dolch oder im Langen Schwert.

– Kraft- Ausdauer
Bevor wir beim Mittagessen unsere Bäuche füllen wird noch einmal alles gegeben. Das Essen will verdient sein. Es wechseln Eigengewichttraining (Bodyweighttraining), Training mit dem Gewicht des Partners (Buddyweighttraining, Ringen), und Training mit Gewichten und anderen Geräten (Kettlebell, etc.)

– Mittagessen & Mittagspause

– Technik – Nachmittag
Eine technische Einheit nach dem Mittagessen. Trainiert werden Stücke nach deutscher Tradition im Dolch oder im Langen Schwert.

– Freies Fechten
Hier wird in entsprechender Schutzausrüstung im Spiel gegen einander angetreten. Die Trainer stehen als Coach und Ratgeber bereit.

– Abendessen

– Entspannung
Mit unterschiedlichen Techniken wird die Anstrengung des Tages verarbeitet und Kraft für den nächsten Tag gesammelt.

– Nachtruhe

Weitere mögliche Programmpunkte

– Dauerläufe, Trainings bei Nacht, Entspannungseinheiten, Massagen, Musik, (Bach-)Wanderungen, Besuch des Badeplatzes am Fluss.

Führung durch das OÖ Burgmuseum Reichenstein zum Thema Burgenbau und Lebensraum Burg

„Burgen waren der Mittelpunkt vieler Grundherrschaften und bildeten als wehrhafte Wohn- und Verwaltungssitze die Machtbasen zur Ausübung von Herrschaft über Land und Menschen. Deshalb wird zum einen den Menschen, die auf Burgen lebten und Spuren hinterlassen haben, das besondere Augenmerk geschenkt, zum anderem aber dem Raum in zweifacher Hinsicht:

Dem Lebensraum Burg mit seinen vielfachen Nutzungen und Gestaltungen sowie dem „Land“, das durch Gründung von Siedlungen und Burgen vom mittelalterlichen und neuzeitlichen Adel und seinem Gefolge „untertan“ gemacht wurde. Dabei steht als geographischer Rahmen – gemäß dem Namen des Museums – das heutige Oberösterreich mit einem besonderen Fokus auf das Untere Mühlviertel im Vordergrund.“

(Quelle 19.Mär.2014: www.burg-reichenstein.at/ooe-burgenmuseum/dauerausstellung.html)

Bisher teilgenommene Gruppen:  

INDES
Linz
Ochs
München
Gladius et Codex
Zürich
Freyfechter
Wien
INDES 
Klagenfurt
Schwert und Bogen
Nürnberg
 INDES
Salzburg
  HADU
Wetzikon
  INDES
Kulmbach
  Freywild
Zürich
 Ochs
Landshut
 INDES
Graz
Die Lange Schneyd
Wien
Ochs
Bamberg
INDES
Wien

 

Es gelten die allgemeinen Stornoregelungen für INDES Veranstaltungen

Sep
14
Sa
Seminar Langes Schwert Kulmbach @ Turnhalle des CVG (Caspar - Vischer-Gymnasium)
Seminar Langes Schwert Kulmbach @ Turnhalle des CVG (Caspar - Vischer-Gymnasium) | Kulmbach | Bayern | Deutschland

Zorn, Krump und edler Krieg
Ein Langes Schwert Seminar zum Liechtenauer System mit Ingulf Popp-Kohlweiss

Der Zornhau meist in Kombination mit dem Ort (dem Stich) ist der erste Meisterhau und steht ganz zu Beginn des Liechtenauer Systems zum Fechten mit dem Langen Schwert. Er sei „nichts anderes als ein schlechter Bauernschlag“ berichten manche Fechtmeister in ihren Manuskripten der damaligen Zeit. Meiner Meinung nach handelt es sich um einen einfachen, aber gerade deswegen genialen Hau.

Der Krumphau ist der zweite Meisterhau im Liechtenauer Systems zum Fechten mit dem Langen Schwert. Die Fechtbüchern der damaligen Zeit geben uns unterschiedliche Möglichkeiten wie der Krumphau ausgeführt werden kann. Einerseits kann er aus unterschiedlichen Positionen beginnen: Hut vom Tag, Schrankhut, Nebenhut. Die Schrankhut nimmt hierbei eine besondere Rolle ein. Andererseits kann er auf unterschiedliche Ziele geführt werden: Hände oder Kopf des Gegners, zu dessen Klinge oder als Fehler an der Klinge vorbei. Besonders als Versatz (Parade) eignet sich der Krumphau besonders und speziell wenn er auf die Flächen der gegnerischen Klinge geschlagen wird.

Der Edle Krieg vermittelt einerseits erste Windbewegungen im Band nach einem erfolgten Zornhau oder Krumphau. Andererseits bietet er auch einen Ausblick in die später angesprochenen 24 Winden, die beschreiben wie man einem Gegner mit den drei Wundern – Hau, Stich und Schnitt – zusetzen soll.

In unserem Seminar wollen wir einen gesunden und kräftigenden Bewegungszugang zum Schwertfechten pflegen, den Zornhau mit dem Krumphau vergleichen, sowie den Edlen Krieg nutzen um grundlegende Prinzipien des Fechtens, wie Vor|Nach|Indes oder Stärke|Schwäche zu erlernen und zu festigen. Ein Verständnis dieser Prinzipien ist in allen weiteren Hauptstücken gefragt.

 

WANN: Samstag, 14. September bis Sonntag, 15. September 2019
Sa 10:00 – 17:00 (Pause 13:00 – 14:00)
So 10:00 – 16:00 (Pause 12:30 – 13:30)
 
WO: Turnhalle des CVG (Caspar – Vischer-Gymnasium)
Christian Pertsch Straße 4
95326 Kulmbach
KOSTEN: Regulär:
50€ / Beide Tage
30€ / Nur ein Tag
40€ / Beide Tage (INDES Mitglieder)
25€ / Nur ein Tag (INDES Mitglieder)

 

TRAINER: Ingulf Popp-Kohlweiss, geboren 1982, ist Haupttrainer von INDES Salzburg (Österreich) für Langes Schwert, Langes Messer, Dolch und Ringen in der Liechtenauer Tradition. Er startete sein Training mit dem Langschwert in 2002. Über die Zeit beschäftigte er sich auch mit anderen Waffen und inkludierte diese in sein Trainingssystem. Zusätzlich zu HEMA hat er viele andere Kampfkünste und Kampfsportarten trainiert: Modernes Sportfechten, Boxen, Jujitsu, Capoeira, Taijiquan, Kendo / Kenjutsu, MMA (Mixed Martial Arts) und andere mehr. Sein Fokus liegt auf Bewegung und die Fähikeit komplexe Bewegungen in einer flüssigen und kontrollierten Art und Weise auszuführen ist zentral in seinem Training. Sein Training ist eine Kombination aus fokusierten sowie spielerischen Elementen und er ist überzeugt, dass dies ein guter Weg ist, um die Meisterschaft anzustreben.

Anfänger und Fortgeschrittene
Das Fechtseminar eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene und ist für jeden Teilnehmer offen.

Unterbringung:
Wer sich selber was zum übernachten suchen will hier:
http://www.kulmbach.de/xist4c/web/Kulmbach-Tourismus-Gasthoefe-Pensionen_id_4529_.htm

Verpflegung: Selbstversorgung bzw. Samstag Abend gemeinsamer Lokalbesuch

Mitzubringen:
– Grundlegende Fechtausrüstung kann zur Verfügung gestellt werden, es empfiehlt sich aber die eigene Ausrüstung (Schwerter, Federn, Maske, Handschuhe, etc.), soweit vorhanden, mit zu nehmen.

Kontakt & Anmeldung:

per E-Mail an Benjamin Dippold:
kulmbach-obmann@indes.at
 

Es gelten die allgemeinen Stornoregelungen für INDES Veranstaltungen

Okt
12
Sa
Trainerlehrgang Langes Schwert 2019 @ Sportzentrum Mitte
Trainerlehrgang Langes Schwert 2019 @ Sportzentrum Mitte | Salzburg | Salzburg | Österreich

Trainerlehrgang Langes Schwert für alle TrainerInnen (wie auch jene die es werden wollen)

Inhalte:
Liechtenauer Kapitel 17 – Winden

Allgemeine Informationen zu Inhalt und Zielen der Trainerlehrgänge

Wo: Sportzentrum Salzburg Mitte
Ulrike-Gschwandtner-Straße 6-8, 5020 Salzburg

Trainer: Ingulf Popp-Kohlweiss, Marcel Dorfer, Andreas Klingelmayer

Programm:

Samstag Sonntag
9:30 Hallen offen für Ankunft und spielerisches Bewegen
10:00 – 12:30 Trainingsblock 1 (Input)
12:30 – 14:00 Mittagspause
14:00 – 15:00 Theorieblock 1
15:00 – 17:30 Trainingsblock 2 (Input)
17:30 – 18:00 Auswärmen
8:30 Hallen offen für Ankunft und spielerisches Bewegen
9:00 – 12:00 Teilnehmer des TLG unterrichten
12:00 – 13:30 Mittagspause
13:30 – 15:30 Teilnehmer des TLG unterrichten
16:00 Offizielles Ende

 

Übernachtung: Ist grundsätzlich selbst zu organisieren.
Auf Anfrage kann bei Ingulf genächtigt werden.

Direkt gegenüber befindet sich Jugendherberge.
JUFA Salzburg City
Josef Preis Allee 18, 5020 Salzburg
Tel: +43(0)5/7083-613
E-Mail: salzburg@jufa.eu
http://www.jufa.eu/unterkuenfte/jufa-salzburg-city/

Es gelten die allgemeinen Stornoregelungen für INDES Veranstaltungen

Anmeldung:
Achtung auf 12 Teilnehmer begrenzt!!
Bitte unten stehendes Formular ausfüllen und auf „Senden“ klicken